Zentrum stabil Lottes Wintervorbereitung „daheim“ mit gelungenem Abschluss

Die Innenverteidigung mit Matthias Rahn (rechts, hier im Kopfballduell mit Leverkusens Marlon Frey) wirkte stabil. Foto: Manfred MrugallaDie Innenverteidigung mit Matthias Rahn (rechts, hier im Kopfballduell mit Leverkusens Marlon Frey) wirkte stabil. Foto: Manfred Mrugalla

Lotte. Während sich viele Vereine der 3. Liga im Trainingslager in Spanien auf die restliche Rückrunde vorbereitet haben, ist Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte im Tecklenburger Land geblieben.

Beim Trainingsauftakt fehlten SFL-Trainer Andreas Golombek allerdings zwei Spieler. Jonas Acquistapace kehrte nach einem halbjährigen Intermezzo bei den Sportfreunden zurück zu Ligakonkurrent FSV Zwickau. Und mit Hamadi Al Ghaddioui verließ der Topscorer (sieben Tore, vier Assists) Lotte in Richtung Jahn Regensburg. Nachdem sich Luka Tankulic zudem dem SV Meppen anschloss, holte die Sportfreunde Mats Facklam vom SV Eichede aus der Oberliga. Ob der 21-jährige Angreifer Al Ghaddouis Lücke schließen kann, ist zumindest fraglich.

Bei den Vorbereitungsspielen gegen den FC Emmen (1:1), VfL Wolfsburg U23 (1:1), PEC Zwolle (1:5) und Bayer Leverkusen (1:1) testete Lotte mehrere Spieler, unter anderen Samir Benamar von Rot-Weiß Erfurt. Von einer Verpflichtung sah der Drittligist allerdings ab.

Die Generalprobe beim Bundesligisten in Leverkusen gelang der Golombek-Elf, die in der Wintervorbereitung von größeren Verletzungen verschont geblieben ist. Die Innenverteidigung um Adam Straith und Matthias Rahn wirkte stabil, Kapitän Tim Wendel und Moritz Heyer präsentierten sich vor der Abwehr stark, und Kevin Pires-Rodrigues zog die Fäden im Mittelfeld.

Das Team ist gewappnet, wenn es am Samstag, 20. Januar, zur Fortsetzung der Rückserie im heimischen Frimo-Stadion gegen Zwickau geht. – Prognose: Die Sportfreunde sichern frühzeitig den Klassenerhalt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN