Fehler erkennen und abstellen Sportfreunde Lotte testen am Freitag gegen PEC Zwolle

Will den Fokus nun mehr in den taktischen Bereich legen: Lottes Co-Trainer Joe Laumann. Foto: Manfred MrugallaWill den Fokus nun mehr in den taktischen Bereich legen: Lottes Co-Trainer Joe Laumann. Foto: Manfred Mrugalla

Zwolle. Fußball-Drittligist Sportfreunde Lotte bestreitet am Freitag sein drittes Testspiel in der Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde. Das Team von Trainer Andreas Golombek gastiert um 14 Uhr beim niederländischen Erstligisten PEC Zwolle.

Das Lotter Trainerteam hatte sich eigentlich vorgenommen, gegen Zwolle und in ihrem vierten am Samstag gegen Bundesligist Bayer Leverkusen (11 Uhr) zwei verschiedene Mannschaften spielen zu lassen. „Wir haben aber einige angeschlagene Spieler, die sich für eine Vorbereitungszeit übliche Blessuren zugezogen haben“, sagt Co-Trainer Joe Laumann. Es sei aber nichts Schlimmeres. Die Hoffnung, wie geplant in die letzten beiden Vorbereitungsspiele zu gehen, hat Laumann aber noch nicht aufgegeben.

„Zwolle ist ein Topgegner“

Dass die Sportfreunde mit dem aktuellen Tabellenvierten der niederländischen Eredivisie auf eine starke Mannschaft treffen, spielt Laumann in die Karten. „Zwolle ist ein Topgegner, der uns fordern wird und unsere Fehler aufzeigen wird. Daran können wir dann in der nächsten Woche arbeiten“, sagt der 34-Jährige. So sei es besser, als gegen einen unterklassigen Verein zu spielen.

In den ersten beiden Tests gegen den FC Emmen (1:1) und gegen die U23 des VfL Wolfsburg (1:1) bescheinigte Laumann seinen Spielern ein gutes Umschaltspiel. „Sie haben schnell in die Tiefe gespielt“, sagt der Co-Trainer. Im taktischen Bereich hätten die Sportfreunde bisher noch nicht so viel gemacht – auch, weil viele Probespieler dabei waren. In den nächsten Spielen werde sich das ändern. So soll der Fokus gegen Zwolle auf Spielaufbau und Pressing liegen. „Wir wollen gut hinten herausspielen“, was gegen Wolfsburg schon besser als gegen Emmen funktioniert habe.

Hohes Niveau

In der bisherigen Vorbereitung spricht Laumann den Spielern ein Lob aus. „Die Jungs haben es gut gemacht. Die Trainingsintensität ist gut und die Einheiten sind auf einem hohen Niveau“, sagt der Co-Trainer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN