Tötet Negan jemanden? The Walking Dead Staffel 7: 5 wichtige Ereignisse in Folge 8

Von Manuela Kanies | 12.12.2016, 19:11 Uhr

 „The Walking Dead“ verabschiedet sich mit Folge 8 bis Februar 2017 in die Winterpause. Schade, denn gerade wurde es in Staffel 7 mit „Unsere Herzen schlagen noch“ endlich mal wieder spannend. Fünf wichtige Ereignisse stehen im Midseasonfinale im Vordergrund.

Achtung, im Text folgen Spoiler!

 Rückblick: Was passiert in Folge 7 „Sing mir ein Lied“? 

Die achte Folge der siebten Staffel von „The Walking Dead“ wartet mit wichtigen Elementen auf, die viele Fans in den vergangenen Episoden schmerzlich vermisst haben: Spannung, Entwicklung, Drama und Rick Grimes (Andrew Lincoln) wacht endlich aus seiner Lethargie auf.

Das schönste kommt zum Schluss und gibt Hoffnung, dass Staffel 7 doch noch zu alter Stärke zurückfinden kann: Die Familie ist fast wieder komplett zusammen und rüstet sich für den Krieg gegen Negan (Jeffrey Dean Morgan). Hier sind die fünf wesentlichen Momente von „Unsere Herzen schlagen noch“. (Rückblick: Warum Folge 6 überflüssig und langatmig ist)

Die Familie ist wieder zusammen

Zusammen sind sie stark: Rick, Carl (Chandler Riggs), Michonne (Danai Gurira), Maggie (Lauren Cohan), Sasha, Tara, Rosita, Jesus, Enid und Daryl. Von dieser Schlussszene, in der alle wieder zusammen sind, ist zu Beginn von Folge 8 nichts zu spüren. Negan macht sich weiter in Ricks Haus breit und terrorisiert die Bewohner von Alexandria.

Währenddessen kämpfen sich Rick und Aaron durch einen See voller Zombies zum Hausboot vor, das sie plündern. Bei den Lebensmitteln finden sie einen Zettel: „Glückwunsch zum Sieg, aber Ihr verliert trotzdem.“  (Weiterlesen: The Walking Dead: Staffel 7 mit schlechtesten Quoten seit Jahren) 

Als die beiden nach Alexandria zurückkehren, nehmen die Saviors ihnen gleich ihre neu gefundenen Vorräte ab, dabei findet einer diesen Zettel und glaubt, Aaron hätte ihn als Drohung gegen die Saviors verfasst. Deshalb wird Aaron brutal verprügelt, Rick muss zusehen.

Negan wird unterdessen von Spencer darüber aufgeklärt, dass Rick ein schlechter Anführer ist. Doch das findet der Anführer der Saviors gar nicht unterhaltsam, er schlitzt Spencer den Bauch auf. Denn Spencers Ansprüche, Anführer von Alexandria zu werden, ohne sich selbst die Hände schmutzig zu machen und Negan indirekt zu bitten, Rick zu töten, kommen bei dem Bösewicht nicht gut an.

Alle Bewohner von Alexandria sehen zu, wie Negan Spencer tötet, auch Rosita. Obwohl Vater Gabriel sie gebeten hat, Negan nicht auf eigene Faust zu töten, zieht sie ihre Waffe und - erwischt nur den Baseballschläger Lucille. Negan rastet komplett aus, tötet Rosita aber nicht, sondern befiehlt, irgendjemanden zu töten. Es trifft Olivia, die neben Carl auf der Veranda zusammenbricht.

Rick eilt mit dem schwer verletzten Aaron hinzu, doch er kann nicht verhindern, dass Negan die anderen zwingt, ihm zu erzählen, wer die Kugel hergestellt hat. Eugene stellt sich und wird von den Saviors mitgenommen.

Groß getrauert wird um Olivia und Spencer nicht, Rick hingegen wird von den Ereignissen aufgerüttelt. In der Zelle, die Morgan gebaut hat, findet Michonne ihn. Er gesteht, dass er nun weiß, dass sie kämpfen müssen. Dass sie Hilfe brauchen. Und wie Michonne sagt, dass sie es nur gemeinsam tun können. Dabei fehlen jetzt nur noch Carol (Melissa McBride) und Morgan (Lennie James).  (Rückblick: Was passiert in Folge 5 von Staffel 7 von „The Walking Dead“?) 

Carol bleibt Pazifistin 

Die beiden treffen in Carols selbstgewähltem Exil aufeinander, hinzu kommt Richard aus dem Königreich. Obwohl Carol nichts mehr will, als in Ruhe gelassen zu werden, will Richard sie dazu überreden, mit Ezekiel zu sprechen und Negan anzugreifen. Er weiß, zu was die Saviors fähig sind. Der Deal der Saviors mit dem Königreich und Ezekiel werde nicht lange halten, da ist er sicher. Und wenn das passiert, werden sie alles verlieren. (Rückblick: Was passiert in Folge 4 „Fron“?) 

Er will das verhindern, er will nicht noch einmal seine Familie, die er in Ezekiel und den Bewohnern des Königreichs gefunden hat, verlieren. Morgan ist skeptisch und Carol macht beiden klar, dass sie keine Kämpferin mehr ist und ihre Ruhe haben will.

Richard geht enttäuscht in ein geheimes Versteck, einen Wohnwagen, und bricht dort zusammen. Seine Hoffnung ruhte auf Carol und Morgan, dass sie Ezekiel überreden können, den Überraschungsangriff auf Negan zu starten. Doch was passiert nun mit dem Königreich? Sie wären ein guter Verbündeter für Alexandria und Hilltop.  (Lesen Sie auch unsere Kritik zu Folge 3 „Die Zelle“) 

Maggie for President

In Hilltop sind die Menschen von Maggies und Sashas Einsatz gegen die Zombies beeindruckt, sie werden mit Essen versorgt und lassen durchblicken, dass Maggie eine gute Anführerin wäre. Im Gegensatz zu Gregory, der sie immer noch vergraulen will, doch sie hat ihn unter Kontrolle und weist ihn in seine Schranken. Jeden Tag klettert sie auf einen Aussichtsposten, bis sie schließlich das sieht, worauf sie gewartet hat: Rick und die anderen kommen, sie wollen Pläne gegen Negan schmieden.  (Weiterlesen: Carol und Morgan lernen König Ezekiel in Folge 2 kennen) 

Daryl bringt Rick seinen Colt 

Und auch Daryl (Norman Reedus) ist mit Jesus da, sie sind zusammen aus der Zuflucht der Saviors entkommen. Es ist eine sehr rührende Szene, wie sich alle in die Arme nehmen, allen voran Maggie und Rick. (Weiterlesen: Daryls fatale Entscheidung in Folge 8) 

Aber auch Ricks Wiedersehen mit dem gefolterten Daryl berührt, vor allem, als Daryl Rick seinen Colt wiedergibt, den er den Saviors gestohlen hat. Rick ist und bleibt der Anführer, er hat eingestanden, dass die anderen recht hatten und sie gegen Negan vorgehen müssen. Gemeinsam.

Wer ist der mysteriöse Verfolger? 

Was hat die Notiz zu bedeuten, die Aaron in den Vorräten im Hausboot gefunden hat? Ist der Besitzer des Bootes doch nicht tot? Es wird jedenfalls jemand gezeigt, der Aaron und Rick verfolgt. Am Ende der Episode ist jemand zu sehen, der sie durch ein Fernrohr beobachtet. Könnte das ein neuer Verbündeter sein? Oder eine neue Gefahr?  (Rückblick: Wen tötet Negan in Folge 1 von Staffel 7?) 

Fazit zu Folge 8 „Unsere Herzen schlagen noch“

Es bleiben ein paar spannende Fragen nach dem Midseasonfinale offen, doch kein fieser Cliffhanger, zum Glück. Im Gegenteil: Der Zuschauer wird mit einem guten Gefühl entlassen. Endlich ist Rick wieder der Alte, fast alle sind wieder zusammen, es besteht Hoffnung, Negan besiegen zu können. Oder ihn in Morgans Zelle zu sperren. (Weiterlesen: Wie geht es mit The Walking Dead ab Februar 2017 weiter?) 

„The Walking Dead“ läuft zur alten guten Form auf, die Handlungsstränge werden zusammengeführt, Handlungen laufen parallel und langweilen nicht. Endlich wurden die 60 Minuten spannend gefüllt, im Gegensatz zu den anderen Folgen von Staffel 7. Rasantes Erzähltempo, spannende Entwicklungen und die lang ersehnte Zusammenführung: Mehr davon im zweiten Teil der siebten Staffel, bitte!  (Lesen Sie dazu auch unsere Zusammenfassung von Staffel 6: Was war gut, was war schlecht?) 

Antworten gibt es ab Februar 2017, wenn Staffel 7 von „The Walking Dead“ weitergeht. Ein genauer Ausstrahlungstermin steht für die USA und Deutschland noch nicht fest, doch die letzten acht Folgen der siebten Staffel werden in Deutschland wie gewohnt auf dem Pay-TV-Sender Fox ausgestrahlt.  (Weiterlesen: Wo laufen alle Staffeln von „The Walking Dead“?)