Stefan Raab gewann 38 von 54 Shows Schlag den Raab: Das sind die Gewinner

Von Sarah Engel | 12.12.2015, 10:33 Uhr

Mit Schlag den Raab schuf Stefan Raab 2006 eine Spielshow, die als Neuerfindung der Samstagabendshow gilt. Dabei behielt vor allem Raab die Nerven und gewann 38 von 54 Shows. Am 19. Dezember 2015 läuft die letzte Sendung von Schlag den Raab. Das sind die bisherigen Gewinner:

Am 23. September 2006 erfolgte der Startschuss für eine der erfolgreichsten Spielshows Deutschlands. Bei Schlag den Raab stellte sich Stefan Raab in 15 Spielen einem Kandidaten. Wenn dieser ihn bezwang, waren ihm nicht nur Ruhm und Ehre, sondern vor allem ein großzügiges Geldgeschenk sicher. Doch zuvor mussten die Kontrahenten nicht nur sportlichen Ehrgeiz und Fitness, sondern auch Köpfchen und Geschick beweisen. Mindestens 500.000 Euro waren der Lohn für den Sieg über Stefan Raab. Verlor ein Kandidat die Show, wurden die verpassten 500.000 Euro auf die Gewinnsumme des nächsten Spiels addiert. So kam es nach sechs verlorenen Spielen zu der spektakulären Gewinnsumme von 3,5 Millionen Euro, die ein Landwirt abstaubte. Doch in den neun Jahren der Show siegte vor allem Stefan Raab. In 38 von 54 Spielen ging er als Gewinner vom Platz. Doch wer sind die 16 Menschen, die Raab bezwangen? („Schlag den Raab“: Die letzte Folge in der Live-Kritik) 

Erster Gewinner in der dritten Show

Erst in der dritten Show entschied Matthias Göbel als erster Gewinner Schlag den Raab für sich. Der Elektroingenieur durfte mit 1, 5 Millionen Euro das Studio verlassen. Ein Spiel darauf dominierte wieder Raab, doch im fünften und sechsten Spiel musste er sich geschlagen geben. Der Arzt Peter Dietrich durfte sich über eine Millionen Euro freuen und ein Spiel später gewann der Polizist Martin Trautz ganz knapp in einem Stechen seine 500.000 Euro.

Fünf Spiele musste das Publikum wieder warten, bis Olufemi Smith den Moderator bezwang. Der Marketingmanager beendete am 31. Mai 2008 mit der bis dahin größten Summe von 2,5 Millionen Euro das Spiel. Sechs Spiele später stellte der damalige Chemie-Doktorand Nino Haase einen weiteren Rekord auf. Am 23. Mai 2009 gewann er 3 Millionen Euro gegen Stefan Raab.

Buhrufe für Sieger Schulze

Auf ihn folgte im September Hans-Martin Schulze, der 500.000 Euro kassierte. Ein Spiel, das vor allem wegen des verbissenen und ehrgeizigen Kandidaten in die Geschichte von Schlag den Raab einging. Der angehende Apotheker Schulze diskutierte viel mit den Schiedsrichtern, forderte Videobeweise und protzte mit seiner Überlegenheit. Vier Stunden und 26 Minuten sah sich das Publikum das Spiel zwischen Raab und ihm an und hatte am Ende genug. Als Hans Martin Schulze den Geldkoffer in Empfang nahm, buhte das Publikum ihn aus.

Nach dieser ungewöhnlichen Show sollten wieder sieben Monate und drei weitere Spiele vergehen, bis sich ein Unfallchirug den Gewinn von 2 Millionen Euro bei Schlag den Raab schnappte. Hans Martin Wismar entschied nach dem 14. Spiel, dass er als Gewinner nach Hause geht. Im gleichen Jahr sackten zudem Thorsten Knack und Heiko Schumacher jeweils eine Millionen Euro ein.

Ebenfalls drei von sechs Teilnehmern konnte sich 2011 gegen Stefan Raab durchsetzen. Den Anfang machte der damalige Sportstudent Deacon Maxwell mit 500.000 Euro. Mitte September folgte der Polizist Gil Kwamo-Kamdem, der 1,5 Millionen Euro gewann, und nur einen Monat später dominierte Versicherungskaufmann Klaus Hermann über Stefan Raab. Er wurde mit 500.000 Euro belohnt. (Lena vs. Lena: Wer siegt im Frauenduell bei „Schlag den Star“? Gercke oder Meyer-Landrut?) 

Spektakulärer Gewinn von 3,5 Millionen Euro

Mehr als ein Jahr verging bis ein Landwirt Stefan Raab in der Dezember-Show 2012 besiegte. Zuvor waren sechs Kandidaten, unter ihnen auch der ehemalige American-Football-Nationalspieler Mario Anastasopoulos, gescheitert. Am 15. Dezember schlug die Stunde von Bernd Stadelmann. Der Landwirt aus Eisenharz im Allgäu entschied das 15. Spiel für sich und gewann so die spektakuläre Summe von 3,5 Millionen Euro. Damit sicherte er sich den größten Gewinn in der Geschichte von Schlag den Raab.

Nur ein Gewinner in 2013

Auch in 2013 blieb Stefan Raab in fünf Spielen ungeschlagen. Wieder gewann der Dezember-Kandidat die stolze Summe. Sozialarbeiter Anish Pulickal blieb bis zum letzten Spiel hartnäckig und nahm 3 Millionen Euro aus der Show mit.

Längste Show dauert mehr als sechs Stunden

Wie in den vergangenen Jahren zeigte Stefan Raab 2014 seine sportliche und taktische Dominanz. Nur Medienanalyst Peter Meiners gelang es im November den Moderator in der längsten Show von Schlag den Raab zu bezwingen. Sechs Stunden und elf Minuten dauerte es, ehe Meiners den Geldkoffer in die Höhe stemmen und sich über 2,5 Millionen Euro freuen durfte.

2015 gewinnt die erste Frau

Mehr als acht Jahre dauerte es, bis im April 2015 die erste Frau den Showmaster bezwang. Assistenzärztin Marina Kleinebrahm kämpfte sich bis zum letzten Spiel, um 1,5 Millionen Euro zu ergattern.

26 Millionen Euro verspielt

Insgesamt 26 Millionen Euro haben Stefan Raab und sein Team in den vergangenen neun Jahren verspielt.  Am 19. Dezember stellt sich der Moderator zum letzten Mal in Schlag den Raab einem entschlossenen Herausforderer. 1,5 Millionen Euro sind in der 55. Show zu gewinnen. Und egal ob Raab als Sieger oder Verlierer vom Platz geht, er bleibt auch nach seinem TV-Abschied der ewige Gewinner seiner Shows.