45-Jährige weist Vorwürfe zurück Shakira droht Haftstrafe: Staatsanwaltschaft will acht Jahre wegen Steuerbetrugs fordern

Von afp | 29.07.2022, 12:24 Uhr

Pop-Superstar Shakira fordert den spanischen Fiskus heraus. Die Sängerin hat in einem Strafprozess eine außergerichtliche Einigung mit den Steuerbehörden ihrer Wahlheimat Spanien abgelehnt. Ihr wird vorgeworfen, rund 14,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden