Sehenswerte Produktion BBC-Serie „In the Club“ startet in Deutschland

Von Frank Jürgens | 21.06.2016, 08:00 Uhr

Sechs Schwangerschaften bilden nur den Auftakt zu der dramatischen und sehr sehenswerten BBC-Serie „In the Club“ (EinsFestival, dienstags, 20.15 Uhr).

Schon erstaunlich, wo-rauf im Verlauf einer Schwangerschaft alles verzichtet werden muss. Okay, auf Alkohol und Zigaretten – das versteht sich von selbst. Aber grüner Tee, Selbstbräuner, Krabben und Leberwurst? Die Liste im Schwangerschafts-Blog der Hilfslehrkraft Kim (Katherine Parkinson, „The IT Crowd“) wächst wie der Fötus in ihrem Bauch. Gerade hat sie eine Rückmeldung der erst 15-jährigen hochschwangeren Rosie bekommen, die ihren Umstand bis zuletzt geheim halten konnte...

Diese und weitere Schwangerschaften leiten in das bunte Personengeflecht der BBC-Serie „In the Club“ ein, die nun endlich auch im deutschen Fernsehen zu sehen ist. Inhaltlich geht es natürlich nicht nur um Probleme rund ums Kinderkriegen. Serienschöpferin Kay Mellor konzentriert sich vielmehr auf die höchst unterschiedlichen Charaktere, deren Hoffnungen, Probleme, Ängste und Fehltritte.

Dabei gelingt ihr eine hohe emotionale Nähe zu ihren Figuren, deren mit-einander verflochtene Alltagsgeschichten mal komisch und heiter, mal nachdenklich, auf jeden Fall aber immer berührend erzählt und mit einer ordentlichen Portion Dramatik angereichert werden. Wer noch nie EinsFestival eingeschaltet hat, sollte dies spätestens jetzt tun.

In the Club, dienstags, 20.15 Uhr, EinsFestival

Wertung: sechs von sechs Sternen