Ramsey Bolton wird ein Comic-Schurke Von Game of Thrones zu Marvel: Neue Serienrolle für Iwan Rheon

Von Manuela Kanies | 23.02.2017, 13:06 Uhr

Von Fans geliebt und gehasst: Bösewicht Ramsey Bolton in der HBO-Serie „Game of Thrones“, verkörpert von Iwan Rheon. Der Schauspieler hat nun eine neue Schurken-Rolle ergattert: in der Marvel-Serie „Inhumans“.


  •  
  • Iwan Rheon spielt neuen Bösewicht in Comicverfilmung „Inhumans“
  • „Inhumans“ erfolgreichste Comic-Reihe des Marvel-Verlags
  • Eigener Film zu „Inhumans“ von den Marvel Filmstudios gestrichen
  • Serie soll in den USA im September anlaufen
  • Staffel 1 umfasst acht Episoden

Der britische Schauspieler Iwan Rheon ist für die Rolle des Bösewichts perfekt: In „Game of Thrones“ brachte er als Ramsey Bolton die Fans der HBO-Serie zum Verzweifeln und Erschauern. Nach seinem Serientod in „Game of Thrones“ hat Rheon nun die nächste Serienhauptrolle ergattert. In der Comic-Serie „Inhumans“ vom Marvel-Filmstudio und vom Sender ABC spielt er den Schurken Maximus, berichtet das Magazin „The Hollywood Reporter. 

Worum geht es in der Serie „Inhumans“?

Die Verfilmung basiert auf den Comics aus dem Verlag Marvel, die mittlerweile zu den erfolgreichsten Marvel-Comics gehören. Nachdem die erste Mini-Serie der „Inhumans“ 1975 nicht erfolgreich war und wieder eingestellt wurde, erwachten die Superhelden in einer Neuauflage 1998 zu neuem Leben. Seitdem sind sie aus dem Universum des Comic-Verlags nicht mehr wegzudenken.

In „Inhumans“ geht es um den Superhelden Black Bolt und die königliche Familie aus Attilan. (Hat Eugene seinen eigenen Tod gespoilt? „The Walking Dead“-Star Josh McDermitt im Interview) 

Achtung, Spoiler für die Serien „Inhumans“ und „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“

Wen spielt Iwan Rheon?

Iwan Rheon spielt in der Verfilmung Maximus, den Bruder von Black Bolt. Ähnlich wie bei dem Bruderkonflikt aus dem Comic und Film „Thor“, geraten auch bei den „Inhumans“ die Brüder aneinander. Während Black Bolt der strahlende Superheld und das Oberhaupt der königlichen Familie ist, strebt sein jüngerer Bruder Maximus nach der Krone und schmiedet düstere Pläne. Nach außen hin charmant, aber in Wahrheit ein echter Schurke: Iwan Rheon dürfte sich in der Rolle des Bösewichts Maximus sehr wohl fühlen. (Weiterlesen: Kontrast zum TV-Programm: Sechs Serien mit Suchtfaktor) 

„Inhumans“-Film von Marvel gecancelt

Fans des Marvel-Film-Universums und der Marvel-TV-Serien dürften aufhorchen, dass es nun doch eine eigene Serie mit den „Inhumans“ geben soll. Zuerst sollte es einen eigenen „Inhumans“-Film geben, der in Phase 3 des Marvel-Film-Universums in die Kinos kommen sollte. Phase 3 wurde mit dem Film „The First Avenger: Civil War“ eingeleitet, „Doctor Strange“ gehört ebenfalls dazu. Es folgen unter anderem in den nächsten Jahren  „Spider-Man: Homecoming“, „Thor 3: Ragnarök“ und „Avengers 3: Infinitiy War“. 

Doch der „Inhumans“-Film wurde gestrichen. Phase 3 ist von Marvel und Disney bis 2019 vorgeplant und wird voraussichtlich mit dem vierten Film um die Superheldentruppe „Avengers“ enden. Dass in diese Planungen ein weiterer Einzelfilm reinpasst, ist unwahrscheinlich. (Weiterlesen: Alle Planungen für das Marvel-Film-Universum im Überblick) 

Unterschied zu “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“

Im TV haben die „Inhumans“ bereits einen Auftritt: In der Serie „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ spielen sie seit der zweiten Staffel eine wesentliche Rolle. Die Serie orientiert sich an den Filmen um Captain America, Thor und den Avengers. Sie gehört offiziell zum Marvel-Film-Universum wie die Serien „Agent Carter“ (abgesetzt), „Daredevil“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „The Punisher“, „Iron Fist“ und die „Defenders“ (alle laufen bei Netflix bzw. werden dort bald gezeigt). (Weiterlesen: Die Comic-Serien von Marvel im Überblick) 

Inhaltlich scheint es auf den ersten Blick aber keine Überschneidungen zwischen “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ und den „Inhumans“ zu geben: Bei den Agenten werden die „Inhumans“ mit einem mächtigen Artefakt erweckt. Eine der Hauptdarstellerinnen, Agent Daisy „Skye“ Johnson, entdeckt ihre übermenschlichen Fähigkeiten erst im Finale von Staffel 2. Ob es zu einem Zusammentreffen der Charaktere aus beiden Serien kommt, einem sogenannten Crossover, ist noch nicht bekannt.

Wann wird „Inhumans“ ausgestrahlt?

Wie auch “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ wird die Serie „Inhumans“ vom Sender ABC mit produziert. Alle anderen Serien des Marvel-Film-Universums entstehen in Kooperation mit Netflix.

Die erste Staffel von „Inhumans“ soll acht Episoden umfassen und startet in den USA am 4. September 2017 mit zwei Folgen in den IMAX-Kinos. Die Comic-Serie wurde komplett mit IMAX-Kameras gedreht.

Anschließend soll die Staffel auf dem Sender ABC ausgestrahlt werden. Ein deutscher Sendetermin steht bislang noch nicht fest. (Weiterlesen: Netflix Original: Welche neuen Serien laufen 2017 an?)