„Medienanwalt gut beschäftigt“ Exklusiv: M‘Barek kontert wilde Fake News über sich selbst

Von Daniel Benedict | 27.09.2022, 08:59 Uhr

In Bully Herbigs Kinofilm „1000 Zeilen“ deckt Elyas M‘Barek als Enthüllungsreporter den Relotius-Skandal auf. Was für Fake News liest der Schauspieler über sich selbst?

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche