Montagabend im ZDF Psychokrimi: Jenseits der Angst

Von Tom Heise | 15.09.2019, 12:17 Uhr

Der feine Psychokrimi "Jenseits der Angst" (Montag, 16. September 2019, 20:15 Uhr, ZDF) von Torsten Näter, überzeugt mit tollen Bildern und Anja Kling und Benjamin Sadler in den Hauptrollen.

Zur modernen Musik der Berliner „Boiband“ läuft in der Hauptstadt die Modenschau der erfolgreichen Modedesignerin Lisa Hembach. Doch die ist nicht ganz bei der Sache, hat Albträume und Panikattacken, sieht Situationen, die es so gar nicht gegeben hat. Zumindest nach Ansicht ihres Lebenspartners Ronald, der sich um seine verzweifelte Frau sorgt. Eine toll bebilderte und geschnittene Anfangssequenz in einem Krimi, in dem es um Angst und Misstrauen geht.

Vor große Rätsel stellt der erfahrene Autor und Regisseur Torsten Näter sein Publikum in diesem Psychokrimi zwar nicht. Schnell wird jedem klar, dass hier ein Mann (Benjamin Sadler) aus Gier nach Geld seine Frau (Anja Kling) in den Wahnsinn treiben will, indem er sie sogar glauben lässt, sie hätte seinen vermeintlichen Seitensprung bei einem Unfall getötet. Doch der Film ist stark bebildert (Kamera: Joachim Hasse) und von Sadler und Kling klasse gespielt. Spannung bezieht der Krimi aus einigen schönen Wendungen und letztlich aus der Frage, wie die Hauptfiguren die Situation auflösen. In einem fulminanten Showdown kommt es zur entscheidenden Begegnung des Paares. Ein sehenswerter Montagskrimi, der sich Dank aller Akteure deutlich über Normalniveau bewegt.

Jenseits der Angst

Montag 16. September 2019, 20.15 Uhr, ZDF

Fünf von sechs Sternen

TEASER-FOTO: