Jens – was will er wirklich? Bachelorette 2017: Ist Jens ein Mann für Jessica Paszka?

Von Daniel Benedict | 26.06.2017, 22:10 Uhr

Jens hofft bei der „Bachelorette 2017“ als einer von 20 Kandidaten auf Jessica Paszkas letzte Rose. Hat er sie schon sicher? Sucht er nur den Ruhm? Was verrät RTL über den „Bachelorette“-Kandidaten Jens? Und was steht zwischen den Zeilen?

Bachelorette 2017: Jens ist einer von 20 Kandidaten, die Jessica Paszka daten wollen. Was gibt RTL über den „Bachelorette“-Kandidaten preis? Und was erfahren wir zwischen den Zeilen des Kandidaten-Porträts? (Jede Rose, jede Träne, jeder Tropfen Amarula: Alles zur Bachelorette 2017 im Blog) 

Bachelorette 2017: So beschreibt RTL den Kandidaten Jens

Jens ist der Feuerlöscher unter den „Bachelorette“-Kandidaten. Das schreibt RTL über den 25-Jährigen aus Saarbrücken: „Alles andere als langweilig geht es im Alltag des 25-Jährigen zu: Als Feuerwehrmann und Rettungssanitäter hat Jens in seinem Traumberuf schon viele schöne und traurige Erlebnisse erlebt. Zum Ausgleich geht der bodenständige Saarbrücker gerne spazieren, trifft Freunde oder baut Möbel. Als gelernter Bau- und Möbelschreiner ist er in seinem Freundeskreis ein gefragter Mann! Warum der patente Lebensretter noch nicht die richtige Partnerin gefunden hat, kann er sich selber nicht erklären. Seit über einem Jahr ist er mittlerweile Single. Er wünscht sich eine Partnerschaft mit Zukunft. Mit Anfang 30 würde er gerne eigene Kinder bekommen – ein straffer Zeitplan also für ihn und die Bachelorette. Solange Jens noch nicht die passende Partnerin gefunden hat, verbringt er seine Freizeit mit einer felligen Dame: Lotta, einer französischen Bulldogge. ‚Die ist cool!‘ Die Bachelorette sollte deshalb auf jeden Fall tierlieb sein, außerdem ‚kumpelhaft, aber gleichzeitig liebevoll‘ – dann stünde einer feurigen Romanze fast nichts mehr im Wege.“ (Hahaha! Das steht in der Stellenausschreibung zur „Bachelorette 2017“!?) 

Kriegt Jens im „Bachelorette“-Finale 2017 Jessicas letzte Rose?

Millionen Fans der Chippendales beweisen: Der Feuerwehrmann gehört auch heute noch fest zum Figurenarsenal der erotischen Fantasie. Es ist also nur folgerichtig, dass auch die „Bachelorette“ einen ins Team bekommt. Im Pin-up-Kalender sieht das ja auch schick aus: vom nackten, rußgeschwärzten Leibe bis zur dräuenden Schlauch-Metapher. In der Wirklichkeit gehören zum Leben eines Feuerwehrmanns allerdings auch deprimierende Vereinsfeste oder die Versorgung hilfloser Alkoholleichen. Für die Notfallversorgung seiner „Bachelorette“-Kollegen ist Jens damit sogar gut gewappnet; ob der Schreiner mit einer selbst gemachten Kommode aber auch die letzte Rose ergattern wird, ist eher zweifelhaft. Unser Tipp: Wenn der Regie keine Wortspiele über feurige Romanzen und lodernde Flammen der Liebe mehr einfallen, geht‘s für Jens zurück zu Lotta. Bachelorette 2017: Wer kriegt den ersten Kuss von Jessica Paszka – Niklas? Johannes? David? 

 Bachelorette 2017: Die Kandidaten im Porträt 

Erster Promi im Amt: Jessica Paszka – wer ist die Bacholerette 2017?

Im Trailer zur „Bachelorette 2017“ erweisen sich viele Kandidaten als unangenehm prüde; eine polygame „Bachelorette“, sagen gleich mehrere, kommt für sie nicht infrage. Die Ernennung von Jessica Paszka zur Herrin im Hause erscheint da als hochexplosiv. Bei „Promi Big Brother“ hat sie jedem dritten der zwölf Bewohner schöne Augen gemacht – und mit Ben Tewaag, Mario Basler, dem Ringer Frank Stäbler und sogar mit Zuhälter Marcus von Anhalt rumpoussiert.

Den auch von RTL beschworenen „Sexappeal“ bewies Jessica Paszka, als sie sich in einer Intensität duschte, die jeden Hautarzt zur Verzweiflung treiben musste. Bilder für die Ewigkeit lieferte sie gleich zu Beginn der „Big Brother“-Staffel, als sie den Schritt des Transgender-Faktotums Edona James bestaunte und ihr im Gegenzug das gestraffte Gesäß zum Befühlen hinhielt.

„Ich bin sehr weiblich und ladylike“, sagt Jessica in der Mitteilung zur „Bachelorette“-Inthronisierung. „Aber wer mich kennt, weiß, dass ich für jeden Spaß zu haben bin.“ Wer wollte da widersprechen. (Jessica Paszka: So wüst war ihre Zeit bei „Promi Big Brother“) 

Die Bachelorette 2017 live im Stream und als ganze Folge im Netz

Am Mittwoch, 14. Juni Februar startet „Die Bachelorette“ um 20.15 Uhr in die vierte Staffel. RTL sendet insgesamt sieben Doppelfolgen – inklusive „Die Bachelorette – das große Finale“: Hier wird Bacholerette Jessica Paszkka am 26. Juli 2017 ihre letzte Rose vergeben. Wer die RTL-Show live verpasst, kann sie nachträglich über „TV now“ abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Etliche Shows werden hier zumindest während der aktuellen Staffel kostenlos bereitgestellt. Um die Sendung noch während der Ausstrahlung im live im Stream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II und Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro.

 (Niklas aus Lingen wirbt um die „Bachelorette“ – und sieht sich jetzt schon im Abstiegskampf)