Einbruch bei Osnabrücker DJ Luxus-Raubzug bei Robin Schulz: Mann zu Bewährungsstrafe verurteilt

Von Lorena Dreusicke | 26.08.2022, 05:30 Uhr

Bei DJ Robin Schulz war 2019 eingebrochen worden. Nun wurde ein Mann verurteilt, der Edelklamotten im Wert von insgesamt 20.000 Euro erbeutet hatte.

Dem Osnabrücker DJ Robin Schulz sind Luxusgüter im Wert von insgesamt 20.000 Euro gestohlen worden. Dies wurde bei einer Gerichtsverhandlung in Osnabrück bekannt, über die die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. Ein Mann aus der Osnabrücker Region wurde demnach zu einem Jahr und sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Er war im September 2019 in das Anwesen des 35-jährigen Musikproduzenten in Wallenhorst im Landkreis Osnabrück eingebrochen.

Laut Anklageschrift entwendete der Angeklagte Taschen, Mäntel, Sneaker und Parfüms von Luxuslabels wie Louis Vuitton, Gucci und Balenciaga.

Die damalige Freundin von Robin Schulz sagte vor Gericht aus, das Paar habe den Diebstahl bei seiner Rückkehr von einer New-York-Reise bemerkt.

Gucci-Mantel überführt Angeklagten

Überführt hat den Angeklagten unter anderem ein limitierter Gucci-Mantel, der nur wenige Male in Deutschland verkauft worden sein soll. Laut der Ex-Freundin hatte Schulz seinen Mantel in Tokio gekauft. Ein solches Modell fanden Ermittler beim Angeklagten – wenn auch ohne DNA-Spuren des prominenten DJs.

Der Verteidiger zeigte sich „überrascht“ vom Urteil angesichts der aus seiner Sicht „nicht sehr gründlichen“ Beweisführung. Er kündigte an, in Berufung zu gehen. Robin Schulz war dem Prozess ferngeblieben.

Lesen Sie hier: Einbruch bei DJ Robin Schulz: Diese Hinweise überführten den Täter

 

Noch keine Kommentare