DVD erscheint am 29. Januar Vox bestellt 2. Staffel vom „Club der roten Bänder“

Von Eva Voß | 01.12.2015, 10:04 Uhr

Nach dem Erfolg der ersten Staffel, die am 9. November auf Vox gestartet ist, hat der Sender nun eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Es kommt nicht oft vor, dass deutsche Serien sowohl gute Kritiken erhalten als auch gute Quoten einfahren. Bei der neuen Vox-Serie „Club der roten Bänder“ ist das nun der Fall, deshalb hat der Sender eine zweite Staffel in Auftragen gegeben, wie der TV-Branchendienst DWDL berichtet. „Dass unsere erste eigene Serie ‚Club der roten Bänder‘ so viele Menschen in ihren Bann zieht, hat uns total begeistert. Schon während der Produktion von Staffel 1 hatten wir die zweite Staffel fest im Blick“, sagte Vox-Geschäftsführer Bernd Reichart dem Medienmagazin. Nach Angaben von Vox können die Fans im Spätherbst 2016 mit der Ausstrahlung der zweiten Staffel rechnen. Am 29. Januar erscheint außerdem die erste Staffel mit umfangreichem Bildmaterial auf DVD und Blu-ray, wie Universum Film in einer Pressemitteilung schreibt. (Weiterlesen: Vox-Jugendserie „Club der roten Bänder“ überzeugt )

Erfolgreicher Start

Die erste eigene Fiction-Produktion von Vox erreichte nach Angaben des Senders schon zum Start am 9. November um 20.15 Uhr 10,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen und insgesamt 2,36 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren. Eine Woche später sei der Sendungs-Hashtag #CdrB sogar auf Platz 1 der Deutschland-Trends gelandet. Besonders beliebt sei die packende Geschichte bei Frauen im Alter von 14 bis 29 Jahren – hier habe sie bereits bis zu 28,5 Prozent Marktanteil erreicht. (Weiterlesen: Was macht „Club der roten Bänder“ so außergewöhnlich?) 

Darum geht‘s

In der Serie geht es um sechs schwerkranke Jugendliche und ihren Alltag in einer Klinik. Die Serie basiert auf dem autobiografischen Roman „Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt“ des katalanischen Autors, Schauspielers und Regisseurs Albert Espinosa. In Spanien läuft seit 2011 eine erfolgreiche Serienadaption, in Italien und Lateinamerika ebenso.