Drehstart am Mittwoch Neuer Tatort mit Maria Furtwängler spielt im „Schweinegürtel“

Von Joachim Schmitz | 22.07.2014, 20:26 Uhr

Im Fernsehen klafft noch bis Ende August das „Tatort“-Sommerloch mit etlichen Wiederholungen, doch vor der Kamera ist Maria Furtwängler schon wieder als NDR-„Tatort“-Kommissarin Charlotte Lindholm im Einsatz - und zwar ganz in unserer Nähe.

Wie der NDR mitteilte, inszeniert der mehrfache Grimme-Preisträger Alexander Adolph („Tatort: Der tiefe Schlaf“, „Polizeiruf 110: Morgengrauen“) die neue Folge „Der gute Hirte“ nach einem eigenen Drehbuch von diesem Mittwoch (23. Juli) bis zum 22. August. Der gute Krimi spielt im niedersächsischen „Schweinegürtel“ im südlichen Oldenburger Münsterland. Die Dichte an Zuchttieren für die Schweinemast ist dort sehr hoch. Gedreht wird außer im südlichen Oldenburger Münsterland vor allem in der Nordheide.

Über die Handlung hieß es von Seiten des NDR: „Jan-Peter Landmann (Heino Ferch) ist einer der mächtigsten Fleisch-Fabrikanten im so genannten Schweinegürtel Niedersachsens. Kurz bevor seine Firma ein neues Wurstprodukt einführt, entgeht er nur knapp einem Mordanschlag: Sein Chauffeur Karl „Carlito“ Ebert und er hatten vor der tödlichen Fahrt spontan die Plätze getauscht. Polizeischutz lehnt Firmenchef Landmann ab - auch, weil er Charlotte Lindholm imponieren will, die das örtliche Kriminalkommissariat bei der Aufklärung des Anschlags unterstützt. Der charismatische Familienunternehmer wird von seinen Mitarbeitern verehrt, aber von seinen Konkurrenten gehasst - vorliegende Drohbriefe sprechen eine deutliche Sprache. Doch als die Mutter des Toten eine hohe Abfindung erhält, wachsen bei Charlotte Lindholm Zweifel, ob der Anschlag tatsächlich Landmann galt. Was wusste der Chauffeur über die kriminellen Herstellungsmethoden im Familienbetrieb? Lindholms Suche nach dem Täter wird mit zweifelhaftem Erfolg unterstützt durch die unerfahrene Kommissarin Bär (Bibiana Beglau). Als ein weiterer Anschlag auf Landmann erfolgt, wird klar, dass mehr als ein Leben auf dem Spiel steht ...“

Weitere Darsteller sind nach Senderangaben unter anderem Sebastian Weber (Martin Landmann), Tatja Seibt (Rita Landmann), Robert Dölle (Manstein), Marko Dyrlich (Clemens „Clemenza“ Müller), Steven Merting (Karl „Carlito“ Ebert), Oliver Stokowski (Janzen) und Katrin Ackermann (Annemarie Lindholm).

Maria Furtwängler ist als Charlotte Lindholm mittlerweile die dienstälteste „Tatort“-Kommissarin des NDR – und eine der erfolgreichsten aller ARD-Fahnder. Zum ersten Mal ermittelte sie am 7. April 2002 in der Folge „Lastrumer“ Mischung, inzwischen hat das Erste 21 Episoden mit ihr ausgestrahlt. Die beiden letzten Folgen „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“ waren im Dezember 2012 als zusammenhängende Doppelfolge ein Novum in der „Tatort“-Geschichte und erreichten jeweils deutlich mehr als zehn Millionen Zuschauer .