Brillante Hauptdarstellerinnen Mit Seele: „Sag, dass du mich liebst“ auf Arte

Von Tobias Sunderdiek | 18.02.2015, 07:30 Uhr

In „Sag, dass du mich liebst“ beweisen Frankreichs Filmstars Karin Viard und Nadia Barrentin auf Arte, wie sehr in einer Tragödie auch Komik stecken kann. Und das mit viel Herz.

Alles ist perfekt im Leben von Claire Martin. Die Pariser Luxuswohnung ist sauber und chic, die Kleidung geschmackvoll, und auch beruflich steht die attraktive Frau mit beiden Beinen im Leben. Als Kummerkastentante hat sie im Radio treue Fans. Nur eines hat Claire nicht im Griff: ihr eigenes Gefühlsleben. Eines Tages macht sie sich in einen Vorort auf, um Joëlle zu treffen, ihre leibliche Mutter. Die hatte Claire jedoch bereits als Säugling ins Waisenhaus gegeben. Claire fand ihre Adresse mithilfe einer Detektei. Fragt sich nur: Kann die neurotische Claire ihr eigenes Gefühlschaos überwinden, wenn sie sich gegenüber Joëlle als deren Tochter zu erkennen gibt? Zwei starke Frauengestalten in einer gelungenen Tragikomödie.

Kein Zweifel: Das Spielfilmdebüt von Regisseur Pierre Pinaud lebt vor allem von seinen beiden brillanten Hauptdarstellerinnen. Die zweifache César-Gewinnerin Karin Viard ( „Poliezei“ , „Das Schmuckstück“ ) als Claire sowie die kurz nach Ende der Dreharbeiten mit 74 verstorbene Nadia Barrentin als proletarisch auftretende Frau Mama, sie beide schenken dem Film ebenso viel Seele wie Mutterwitz. Und dürften dem Zuschauer dabei mehr als einmal ein leises Lächeln und eine stille Träne abringen.

Wertung: 5 von 6 Sternen

Sag, dass du mich liebst - Arte, Mittwoch, 18. Februar,

20.15 Uhr