Hat René die letzte Rose sicher? Bachelorette 2017: Ist René ein Mann für Jessica Paszka?

Von Daniel Benedict | 26.06.2017, 22:43 Uhr

René hofft bei der „Bachelorette 2017“ als einer von 20 Kandidaten auf Jessica Paszkas letzte Rose. Hat er sie schon sicher? Sucht er nur den Ruhm? Was verrät RTL über den „Bachelorette“-Kandidaten René? Und was steht zwischen den Zeilen?

Bachelorette 2017: René ist einer von 20 Kandidaten, die Jessica Paszka daten wollen. Was gibt RTL über den „Bachelorette“-Kandidaten preis? Und was erfahren wir zwischen den Zeilen des Kandidaten-Porträts? (Jede Rose, jede Träne, jeder Tropfen Amarula: Alles zur Bachelorette 2017 im Blog) 

Bachelorette 2017: So beschreibt RTL den Kandidaten René

Die Pressemappe zur „Bachelorette 2017“ stellt René als „lebensfrohen Strahlemann“ von der Ostsee vor. „René findet man im Seebad Warnemünde hauptsächlich an der frischen Luft oder beim Sport“, heißt es. Er ist „immer aktiv und genießt sein Leben in vollen Zügen. In seinem Job als Augenoptiker ist der 33-Jährige den Umgang mit den unterschiedlichsten Charakteren gewöhnt. Die Kommunikation mit seinen Kunden bereitet René viel Freude, er beschreibt sich als kompetent, hilfsbereit und sprachgewandt. ‚Für mich ist ein Verkauf erst dann erfolgreich, wenn der Kunde den Laden mit einem Lächeln verlässt!‘ Das Einzige, was dem sympathischen Hanseaten noch zu seinem Glück fehlt, ist die passende Frau: ‚Ich bin schon viel zu lange allein!‘ Wenn die Bachelorette seinen Ehrgeiz weckt, wird René kämpfen und versuchen, ihr Herz mit seinem verschmitzten Lächeln zum Schmelzen zu bringen.“ (Hahaha! Das steht in der Stellenausschreibung zur „Bachelorette 2017“!?) 

Kriegt René im „Bachelorette“-Finale 2017 Jessicas letzte Rose?

Aus dem Mekka des Seniorentourismus in die Welt der Schönen und Möchtegern-Reichen? Auf dem ersten Blick enttäuscht die Biografie des „Bachelorette“-Kandidaten René. Im Ostseebad Brillen zu verkaufen mag wenig glamourös sein, aber wie so oft lohnt auch hier der genaue Blick: Wer so ausdauernd durchs Trash-TV stolpert wie Jessica Paszka, will ja nicht nur die Aufmerksamkeit eines einzelnen Manns, sondern die des Publikums. Und das liest die „InTouch“ eben nicht in Villen der spanischsprachigen Küste, sondern in Deutschlands stickigen Strandkörben. Dass RTL an René Qualitäten wie die Kundenorientierung und sein Dienstleister-Naturell betont, beweist nur: Hier ist ein Mann bereit, sich selbstlos dem Geschmack des Käufers unterzuordnen. Dass er sogar sein Lächeln als Teil einer Geschäftsbeziehung sieht, muss jede echte „Bachelorette“ begeistern: Wer es bei RTL zu etwas bringen will, muss Zuwendung professionell monetarisieren können. René hat es drauf. Wir glauben fest an diesen Kandidaten! Bachelorette 2017: Wer kriegt den ersten Kuss von Jessica Paszka – Niklas? Johannes? David? 

 Bachelorette 2017: Die Kandidaten im Porträt 

Erster Promi im Amt: Jessica Paszka – wer ist die Bacholerette 2017?

 Im Trailer zur „Bachelorette 2017“ erweisen sich viele Kandidaten als unangenehm prüde; eine polygame „Bachelorette“, sagen gleich mehrere, kommt für sie nicht infrage. Die Ernennung von Jessica Paszka zur Herrin im Hause erscheint da als hochexplosiv. Bei „Promi Big Brother“ hat sie jedem dritten der zwölf Bewohner schöne Augen gemacht – und mit Ben Tewaag, Mario Basler, dem Ringer Frank Stäbler und sogar mit Zuhälter Marcus von Anhalt rumpoussiert.  

 Den auch von RTL beschworenen „Sexappeal“ bewies Jessica Paszka, als sie sich in einer Intensität duschte, die jeden Hautarzt zur Verzweiflung treiben musste. Bilder für die Ewigkeit lieferte sie gleich zu Beginn der „Big Brother“-Staffel, als sie den Schritt des Transgender-Faktotums Edona James bestaunte und ihr im Gegenzug das gestraffte Gesäß zum Befühlen hinhielt.  

 „Ich bin sehr weiblich und ladylike“, sagt Jessica in der Mitteilung zur „Bachelorette“-Inthronisierung. „Aber wer mich kennt, weiß, dass ich für jeden Spaß zu haben bin.“ Wer wollte da widersprechen. (Jessica Paszka: So wüst war ihre Zeit bei „Promi Big Brother“)  

Die Bachelorette 2017 live im Stream und als ganze Folge im Netz

 Am Mittwoch, 14. Juni Februar startet „Die Bachelorette“ um 20.15 Uhr in die vierte Staffel. RTL sendet insgesamt sieben Doppelfolgen – inklusive „Die Bachelorette – das große Finale“: Hier wird Bacholerette Jessica Paszkka am 26. Juli 2017 ihre letzte Rose vergeben. Wer die RTL-Show live verpasst, kann sie nachträglich über „TV now“ abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Etliche Shows werden hier zumindest während der aktuellen Staffel kostenlos bereitgestellt. Um die Sendung noch während der Ausstrahlung im live im Stream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II und Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro. 

  (Niklas aus Lingen wirbt um die „Bachelorette“ – und sieht sich jetzt schon im Abstiegskampf)