Heute Abend im ZDF Landkrimi aus Österreich: "Drachenjungfrau" im ZDF

Von Marcel Kawentel | 11.06.2018, 08:29 Uhr

Am Montag, den 11.6. um 20.15 Uhr zeigt das ZDF "Drachenjungfrau" aus der ORF-Reihe "Landkrimi" mit Harald Krassnitzer.

Der „Landkrimi“ ist in Österreich in etwa das, was in Deutschland der „Tatort“ ist: der Krimi für die breite Masse mit explizit lokalem Flair. Der neue Vertreter der erfolgreichen Reihe, „Drachenjungfrau“, vereint auf den ersten Blick so ziemlich alle Klischees des Dorfkrimis: das schöne Mädchen, das sterben muss. Der Kommissar, der heim aufs Land kommen muss. Die dunkle Wahrheit, über die alle Dörfler stur schweigen und die letzten Endes doch ans Tageslicht muss. Doch Manuel Rubey spielt den Ermittler Martin Merana mit einer so leisen Ironie und versteckten Traurigkeit, dass die Geschichte den Zuschauer dennoch zu fesseln vermag.

Junge Frauen als Ware

Erzählerisches Scharnier des Krimiplots ist eine Art Miss-Wahl, bei der junge Dorfschönheiten im Bikini vor grölendem Kneipenpublikum posieren. Die Idee stammt vom schmierigen Lokalpatron Erlinger (Harald Krassnitzer) - auch diese Figur ein gern genommener Archetyp des Regionalkrimis - der ebenso verdächtig wird wie zwei Feinde des Kommissars aus Kindheitstagen. Der titelgebende Mythos um die Drachenjungfrau ist mehr Dekoration als wirkliches Handlungselement. Dafür hat dieser Krimi mit seiner subtilen Kritik an einer Machogesellschaft, die junge Frauen als Ware begreift, ein Thema, das aktueller kaum sein könnte.

Wertung: 4 von 6 Sternen