Inez Bjørg David kam durch Zufall zu Fernsehen und Film „Schauspielen war nie ein Traum von mir“

Von Marie-Luise Braun | 28.06.2019, 08:51 Uhr

In der Reihe „Endlich Freitag“ zeigt die ARD den Film „Wenn`s um Liebe geht“. Die weibliche Hauptrolle spielt Inez Bjørg David. Wenn’s um Liebe geht, 28. Juni, 20.15 Uhr, ARD

Der Titel „Wenn`s um Liebe geht“ lässt tatsächlich nur das vermuten, was in der Reihe „Endlich Freitag“ in der ARD zur Hauptsendezeit sonst gezeigt wird: Viel Herz, viel Schmerz, der eine immer böse, der andere stets ehrlich und ein bisschen naiv. Und am Ende siegen die Guten.

Auch „Wenn`s um Liebe geht“ ist nach diesem Muster gestrickt. Aber nicht nur. Da gibt es eine andere Schwingung, nicht alles ist tiefschwarz oder leuchtend weiß. Aber es liegt vor allem an den beiden Hauptdarstellern. Maxim Mehmet spielt den Musik-Manager Vincent Herzog. Inez Bjørg David schlüpft in die Rolle der Laura Blau, in der ein musikalisches Talent schlummert. David singt in dieser Rolle das erste Mal in einem Film. Sie habe sich nur fünf Wochen mit einem Gesangscoach vorbereiten können, sagt sie. Das hat sich gelohnt: Sie klingt richtig gut.d

Warum sie Schauspielerin geworden ist? Inez Bjørg David lacht, bevor sie antwortet. „Das war Zufall. Es war nie ein Traum von mir, Schauspielerin zu werden.“ Sie hatte zunächst als Komparsin Geld verdienen wollen, wurde dann gefragt, ob sie eine Rolle übernehmen möchte, und ein Kollege habe ihr ein Management empfohlen. „Und dann ist das so weitergelaufen“, erzählt die 37-Jährige, die nach kleineren Rollen in Kurzfilmen zunächst in einer Folge der Serie „Berlin, Berlin“ mitspielte. Dann übernahm sie drei Jahre lang eine tragende Rolle in der Daily Soap „Verbotene Liebe“. Danach war David in 340 Folgen von „Sturm der Liebe“ zu sehen, ebenfalls eine Daily Soap. Anschließend hat sie solche Rollen abgelehnt, weil sie sich weiter entwickeln wollte.

2001 ist die gebürtige Dänin nach Deutschland gekommen. Dass es ausgerechnet dieses Land war, hatte verschiedene Gründe: „Ich wollte ein Jahr im Ausland verbringen, dabei eine Sprache lernen und herausfinden, was ich mit meinem Leben anstellen möchte.“ Englisch konnte sie bereits, zudem habe ihr damaliger Freund in Berlin gelebt, ebenso eine ihrer beiden Schwestern. „Und mit 16 war ich mal in Berlin und fand es einfach cool dort.“ Danach sei sie einfach hängen geblieben. „Es gab immer ein neues Projekt, dem ich mich noch gern widmen wollte.“ Inzwischen hat die Schauspielerin zwei Kinder mit ihrem Kollegen Mirko Lang, das Paar hat sich vor drei Jahren getrennt.

Die Kinder sind es auch, die ihre Einstellung zur Schauspielerei verändert haben. „Es ist inzwischen mein Beruf. Und ich überlege mir sehr gut, ob ich eine Rolle absage“, erzählt Inez Bjørg David. Zu Beginn ihrer Karriere habe sie das Schauspiel eher als eine Erfahrung angesehen, die sie mitnehmen wollte, so lange es geht. Und: „Ich habe damals viel Geld verdient im Vergleich dazu, was ich vorher hatte.“

Daily Soaps seien harte Arbeit. Sie stehe dazu, auf dieser Schiene in ihren Beruf eingestiegen zu sein, sagt Inez Bjørg David und ergänzt, dass Till Schweiger in der Lindenstraße angefangen hat.

Inez Bjørg David ist gut im Geschäft. Nebenher hat sie mit 30 Jahren ihr Abitur gemacht. Mit 16 sei sie in Dänemark einfach nicht mehr zur Schule gegangen. „Weil ich mich gelangweilt habe.“

Deshalb ist die Schauspielerei auch nicht ihr einziger Beruf geblieben. David ist Yoga-Lehrerin, bietet derzeit aber keine Kurse an: „Im Moment habe ich dafür keine Zeit“. Eine Zeit lang hat sie auf ihrem Online-Shop „Mi.wai“ nachhaltig produzierte Kleidung verkauft. Bis sie merkte, dass ihr das nicht liegt: „Manchmal muss man auch zurückrudern und etwas beenden, bevor es einen selbst kaputt macht.“ Auf der Webseite informiert sie inzwischen über ihre Engagements in Sachen Nachhaltigkeit.

„Wer weiß, was das Leben so bringt“, sagt sie zu ihren Plänen. So fände sie es durchaus spannend, später als Produzentin zu arbeiten, wenngleich: „Warum soll ich mir so viel Arbeit auftun?“. Andererseits liebe sie es, Menschen zusammen zu bringen und zu organisieren.

In der Rolle der Laura Blau unterstützt David nach dem Tod der Mutter ihren Vater (Peter Sattmann), der mit seinem Weingut und der Gastwirtschaft überfordert ist. Laura stellt die eigenen Talente hinten an: Sie singt und schreibt Songtexte. Bei einer Hochzeitsfeier auf dem Grundstück ihrer Familie begegnet ihr Vincent (Maxim Mehmet), der den egozentrischen Sänger Sunny (Julian Looman) managed. Und die Dinge nehmen ihren Lauf.

Wenn’s um Liebe geht, 28. Juni, 20.15 Uhr, ARD

TEASER-FOTO: