zuletzt aktualisiert vor

Asylstreit 14 Länder haben rasche Flüchtlingsrückführung zugesagt

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Politik Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag beim EU-Gipfel im Europa-Gebäude in der belgischen Hauptstadt. Foto: Marko Erd/TASRBundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag beim EU-Gipfel im Europa-Gebäude in der belgischen Hauptstadt. Foto: Marko Erd/TASR

Berlin. Angela Merkel (CDU) will Asylbewerber, die schon in anderen EU-Ländern registriert sind, auch in speziellen „Ankerzentren“ unterbringen.

Das geht aus dem der dpa in Berlin vorliegenden achtseitigen Schreiben der Kanzlerin an die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalitionspartner SPD und CSU zu den Ergebnissen der Verhandlungen für eine bessere Steuerung der Migration hervor. Mit Griechenland und Spanien hat Merkel bereits weitergehende Rückübernahmevereinbarungen getroffen.

Bei ihren Verhandlungen zur besseren Steuerung der Migration hat Merkel von 14 Ländern Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten erhalten. Merkel hatte die Koalitionspartner am Freitagabend in getrennten Telefonaten über ihre Verhandlungen informiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN