FDP-Vize im Interview Wolfgang Kubicki: „Wenn wir die Kernkraft brauchen, muss neu entschieden werden“

Von Rena Lehmann | 18.10.2022, 17:35 Uhr

Kaum hat Olaf Scholz ein Machtwort im Atomstreit gesprochen, stellt FDP-Vize Wolfgang Kubicki neue Forderungen in den Raum. Das Ausstiegsdatum 15. April nächsten Jahres sei keinesfalls unumstößlich. Warum, erklärt er im Interview mit unserer Redaktion.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche