Für FDP-Bundesvize bleiben offene Fragen Kubicki enttäuscht über das Klimapaket der Bundesregierung

Von Beate Tenfelde | 20.09.2019, 18:27 Uhr

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hat sich enttäuscht über das Klimapaket der Bundesregierung geäußert. „Mit heißer Luft ist die Erderwärmung nicht zu stoppen“, sagte Kubicki unserer Zeitung.

Kubicki zufolge bleiben viele offene Fragen. „Positiv ist, dass die Koalition offenbar versucht hat, nachhaltige Klimapolitik nicht zulasten einer nachhaltigen Finanzpolitik durchzusetzen“, sagte der Bundestagsvizepräsident.

Unklar sei aber, wie die Koalition über 2022 hinaus eine stabile Energieversorgung sicherstellen wolle, ohne dass Deutschland auf Atomstrom aus Frankreich und Kohlestrom aus Polen oder Tschechien angewiesen sei. Bis zur Klärung dieser Fragen ist nach den Worten von Kubicki das Paket erst einmal „eine groß zelebrierte Willenserklärung“.

Weiterlesen:

TEASER-FOTO: