Mecklenburgische Seenplatte Waren stellt nach Baukosten-Explosion Schulneubau in Frage

Von dpa | 05.03.2022, 10:09 Uhr | Update am 05.03.2022

Wegen stark gestiegener Baukosten steht ein lange geplanter Schulneubau in Waren an der Müritz auf der Kippe. Wie Bürgermeister Norbert Möller (SPD) am Samstag erläuterte, rechnet die Stadt nach ersten Ausschreibungen derzeit mit Gesamtkosten von 25 Millionen Euro für die Grundschule. Geplant waren zuletzt etwa 15 Millionen Euro. „Mit solch einer Erhöhung haben wir nicht gerechnet“, sagte Möller. Der Bau sollte 2022 starten und 2024 fertig sein. An der Schule lernen etwa 400 Mädchen und Jungen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden