Nach Moorbrand im Emsland Verteidigungsministerium zahlte 600.000 Euro Schadensersatz

Von Tobias Schmidt | 01.04.2019, 18:51 Uhr

Wochenlang brannte vergangenen Spätsommer das Moor im Emsland, nachdem bei einer Militärübung trotz Trockenheit Raketen abgefeuert worden waren. Ein halbes Jahr später hat die Bundeswehr die meisten Betroffenen entschädigt. Vor allem Landwirte erhielten Geld.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden