30 Jahre Rostock-Lichtenhagen Trugen die lokalen Medien zu den rassistischen Gewaltexzessen bei?

Von Malte Fuchs | 25.08.2022, 17:30 Uhr

Als in Lichtenhagen 1992 das Sonnenblumenhaus brannte, gingen dem Ereignis monatelange Diskussionen über den Umgang mit den dort lebenden Menschen voraus. In teils erschreckenden Worten berichteten auch die lokalen Medien darüber – und bedienten sich haarsträubender Vorurteile.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat