Tragischer Facebook-Eintrag Passagier postete Bild von Unglücksmaschine MH17

Von Manuel Glasfort | 18.07.2014, 14:47 Uhr

Dieser Vorfall ist an Tragik schwer zu überbieten: Ein niederländischer Passagier hat am Donnerstag vor seinem Flug ein Foto der Unglücksmaschine mit der Flugnummer MH17 auf Facebook gepostet und dazu geschrieben: „Sollte sie verschwinden, so sieht sie aus.“ Später stürzte die Boeing über der Ostukraine ab, vermutlich wurde sie abgeschossen.

Ob ihn eine dunkle Vorahnung beschlich, als der Mann in Amsterdam den Flieger der Malaysian Airlines nach Kuala Lumpur bestieg? Wohl kaum, stattdessen dürfte er auf das mysteriöse Verschwinden einer Malaysia-Airlines-Maschine im März angespielt haben. Der Flieger mit der Flugnummer MH370 war auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Die Boeing mit 239 Menschen an Bord stürzte wahrscheinlich nach stundenlangem Irrflug im Indischen Ozean ab. Trotz intensiver Suche wurde das Wrack bisher nicht gefunden .

Am Donnerstag traf es nun erneut Malaysian Airlines. Bei dem mutmaßlichen Abschuss der Passagiermaschine über der Ostukraine überlebte keiner der 298 Menschen an Bord. Der tragische Fotoeintrag des Niederländers auf Facebook wurde inzwischen mehr als 21.000 Mal geteilt. Zahlreiche Nutzer haben Beileidsbekundungen hinterlassen. Ein Nutzer schreibt etwa: „Ruhe sanft, Cor. Hierfür gibt es keine Worte.“

Inzwischen verdichten sich die Hinweise darauf, dass die Maschine von prorussischen Separatisten abgeschossen wurde. Funkmitschnitte sind aufgetaucht , die die Verantwortung der Rebellen belegen sollen. Diese bestreiten allerdings, dass die Aufnahmen echt sind.