Mord im Auftrag Russlands In Gefahr: „Tiergartenmörder“ aus Sicherheitstrakt verlegt

Von Lucie Wittenberg | 08.11.2022, 11:25 Uhr

Er wurde von der russischen Regierung beauftragt, einen Mord zu begehen: Jetzt sitzt der „Tiergartenmörder“ im Gefängnis. Wegen Sicherheitsbedenken musste er nun verlegt werden.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat