„Blutiger November“ Schwerste Proteste seit Wochen im Iran

Von dpa | 16.11.2022, 11:17 Uhr

Aktivisten hatten zu dreitägigen Protesten und Streiks im Gedenken an den „blutigen November“ von 2019 aufgerufen. Dabei ist es in den Provinzen zu teils gewaltsamen Vorfällen gekommen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche