Schuster: Gegen-Demos stimmen positiv Zentralrat der Juden warnt vor Pegida

Von Franziska Kückmann | 25.01.2015, 10:59 Uhr

Angesichts der Pegida-Demonstrationen hat der Zentralrat der Juden in Deutschland vor der Gefährlichkeit der Bewegung gewarnt.

In einem Interview mit unserer Redaktion sagte der Präsident Josef Schuster: „Ich erwarte von jedem, der dort mitläuft, dass er sich bewusst ist, welches Gedankengut dort transportiert wird, und wem er dort folgt.“ Es gehe ihm gar nicht darum, „dass oder ob alle Menschen, die an diesen Demonstrationen teilnehmen, selbst eine radikale Gesinnung haben“, betonte Schuster. Er fügte hinzu: „Was mich aber sehr positiv stimmt, sind die spontanen Kundgebungen für ein offenes Deutschland, an denen noch viel mehr Menschen teilnehmen als bei Pegida.“

An diesem Sonntagnachmittag soll in Dresden erneut eine Pediga-Kundgebung stattfinden.