Nach Tod von George Floyd Proteste: Donald Trump will "härtere Gangart" – US-Promis fordern Ende von Rassismus

Von dpa | 01.06.2020, 14:27 Uhr

Schauspieler, Künstler und Sportler aus den USA fordern nach dem Tod des Schwarzen George Floyd durch Polizeigewalt ein Ende von Rassismus. Und Donald Trump? Der US-Präsident erwartet ein härteres Durchgreifen der Bürgermeister und Gouverneure bei den Protesten.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche