„Produkte müssen bezahlbar sein“ Agrarminister: 70 Millionen Euro für das Tierwohl-Label

Von Dirk Fisser und Beate Tenfelde | 14.01.2017, 05:55 Uhr

Kurz vor Beginn der „Grünen Woche“ in Berlin gibt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) Einblick in seine Pläne für den Umbau der Landwirtschaft: Spätestens 2018 soll ein staatliches Tierwohl-Kennzeichen für Fleisch den Verbrauchern im Supermarkt signalisieren, dass ein Produkt aus guter Tierhaltung im Kühlregal liegt. Auch ein Ende des massenhaften Kükentötens kündigt der Minister an. Wir schaffen 2017 den Einstieg in den Ausstieg“, sagt er im Interview.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf NOZ.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 14,95 €/Monat
Im Jahresabo sparen
  • Zugriff auf NOZ.de und die News-App
  • ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • 30 % Rabatt zum Normalpreis
Jetzt Angebot sichern