Interview nach Tod von Polizisten in Kusel GdP-Vize Radek: „Fahrzeugkontrollen mit vorgehaltener Waffe sind keine Lösung“

Von Marion Trimborn | 04.02.2022, 14:26 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle werden zwei Polizisten erschossen. Hätte man das Tötungsdelikt in Kusel verhindern können? Das fragen sich viele Bürger. Der Vize-Chef der Polizeigewerkschaft GdP, Jörg Radek, glaubt im Interview nicht an die Wirkung besserer Schutzausrüstung oder Trainings . Etwas anderes müsse sich nach der schrecklichen Tat ändern.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden