Polizei findet Eigentümer des Geldes AfD verspottet ehrlichen Flüchtling mit herabwürdigendem Post

Von Johanna Dust | 30.06.2016, 13:03 Uhr

Der Eigentümer des Geldes, das ein Flüchtling in Minden in einem geschenkten Schrank gefunden hat, ist laut Polizei ermittelt. Die AfD Bayern nahm die Meldung von dem Fund zum Anlass für einen herabwürdigen Facebook-Post.

In einem geschenkten Schrank hat ein 25-jähriger Flüchtling in Minden laut Polizei Bargeld in Höhe von 50.000 Euro und mehrere Sparbücher mit einem Guthaben von mehr als 100.000 Euro unter einem Einlegeboden gefunden . Dies meldete er der Ausländerbehörde der Stadt Minden, welche die Polizei informierte. Die Beamten stellten das Geld und die Sparbücher sicher und ermittelten den Eigentümer.

Im Internet kursiert nun ein Post der AfD Bayern mit dem Bild des Flüchtlings, das die Polizei Minden veröffentlichte. Darauf ist zu lesen, dass niemand mehr die „rührenden Flüchtlingsgeschichten“ der Presse glaube.

Außerdem sind darauf rassistische Aussagen zu lesen. Dieser Post wurde mehr als 3000 mal geteilt, sorgt aber auch für Unmut – bei Anhängern wie Gegnern der Partei. Ein solches Bild passe nicht zum Auftritt einer seriösen Partei, heißt es beispielsweise in den Kommentaren.

Der Geldfund sorgte am Montag deutschlandweit für Aufsehen. Mehrere Kamerateams haben sich laut Polizei angekündigt. Anfragen gab es auch aus Österreich, der Schweiz, Spanien, Dänemark und Großbritannien.