Politik Schäuble warnt Athen: Zahlungsstopp ernst nehmen

18.09.2011, 09:20 Uhr

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Griechenland davor gewarnt, die Drohung mit einem Zahlungsstopp nicht ernst zu nehmen.

«Ohne eine positive Feststellung der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF), dass Griechenland seinen Verpflichtungen nachkommt, kann die nächste Tranche nicht ausgezahlt werden», sagte er der «Bild am Sonntag». Darüber solle sich niemand Illusionen machen.

«Die Mitgliedschaft in einer Währungsunion ist Chance aber auch schwere Bürde», sagte Schäuble. Die Anpassungsmaßnahmen seien sehr hart. «Die Griechen müssen wissen, ob sie diese Last auf ihren Schultern tragen wollen.»