Coronavirus in Europa Polen macht seine Grenzen dicht

Von dpa | 13.03.2020, 20:57 Uhr

Nach Dänemark schottet sich auch Polen ab und schließt die Grenzen zu seinen Nachbarländern.

Polen schließt in der Corona-Krise seine Grenzen für Deutsche und alle anderen Ausländer. Dies teilte der Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Freitagabend auf einer Pressekonferenz in Warschau mit.

Zudem sollen Polen, die in ihr Heimatland zurückkehren, zwei Wochen unter Quarantäne gestellt werden. Die Maßnahmen gelten nach Angaben der Regierung zunächst für zehn Tage, könne aber um weitere 20 Tage verlängert werden. Laut Innenminister Mariusz Kaminski sollen die umfassenden Grenzkontrollen in der Nacht von Samstag auf Sonntag um Mitternacht beginnen.

68 Infizierte in Polen

Polen wird außerdem alle Geschäfte in Einkaufszentren schließen – mit Ausnahme von Lebensmittelläden und Apotheken. Kneipen, Bars, Spielcasinos und Restaurants bleiben ebenfalls geschlossen. Lokale dürften aber einen Lieferservice betreiben, sagte Morawiecki. Ebenso werden Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern untersagt. "Dies sind schwierige Entscheidungen, aber mit ihnen können wir noch härtere Zeiten vermeiden", sagte Morawiecki. In mehreren westlichen Ländern seien Schutzmaßnahmen zu spät ergriffen worden, diesen Fehler wolle man vermeiden. Polen hat derzeit 68 Corona-Infizierte registriert, davon ist ein Mensch gestorben.

Zuvor hatten bereits Tschechien und die Slowakei ihre Grenzen weitgehend abgeriegelt. Polen hatte am Donnerstag den ersten Todesfall in dem Land durch das neuartige Coronavirus bekanntgegeben. Landesweit haben sich bislang 68 Menschen mit dem Erreger infiziert. In Dänemark gibt es fast 800 Coronavirus-Fälle. Bislang starb dort niemand an dem Virus.

Weitere Informationen: