In eigener Sache NOZ gewinnt "Ostfriesischen Kurier" als Partner

Von Redaktion | 17.02.2021, 15:37 Uhr

Künftig auch rund um Norden und auf Norderney: Die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) hat mit dem "Ostfriesischen Kurier" einen neuen Partner gewonnen.

Der "Ostfriesische Kurier" wird künftig die überregionalen Inhalte aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Kultur, Vermischtes und Sport von der NOZ/mh:n-Gemeinschaftsredaktion erhalten. Damit vertraut ein weiterer Mantelpartner auf den Qualitätsjournalismus der NOZ. Im April 2021 beginnt die Kooperation der Medienhäuser, die neben der Produktion druckfertiger Zeitungsseiten auch Inhalte für die digitalen Kanäle des Kuriers sowie für die Norderneyer Badezeitung umfasst.

„Mit der Neuen Osnabrücker Zeitung haben wir einen neuen starken Mantelpartner, der unsere lokale Berichterstattung mit überregionalen Inhalten hervorragend ergänzt“, erklärte Charlotte Basse, Geschäftsführerin der SKN Druck und Verlag GmbH & Co. KG, die den Ostfriesischen Kurier herausgibt. „Die NOZ steht für professionellen Qualitätsjournalismus. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit “, so Chefredakteurin Heidi Janßen.

„Wir freuen uns über das Vertrauen und die Stärkung unseres Verbundes, der Titel in ganz Norddeutschland von der niederländischen Grenze bis Rostock umfasst“, sagen NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke und Burkhard Ewert als Leiter der NOZ/mh:n-Gemeinschaftsredaktion.

Erst kürzlich hatte die NOZ einen weiteren neuen Mantelpartner gewonnen. Jüngster Neukunde war der Heinen Verlag in Nordrhein-Westfalen mit seinen Titeln wie Kölnische Rundschau, Bonner Rundschau und Rhein-Sieg-Rundschau. Der Verlag bezieht seit dieser Woche Mantelseiten aus Osnabrück.