Politik Niedersachsen unterstützt Importpläne für Flüssigerdgas

Von dpa | 24.02.2022, 14:02 Uhr

Niedersachsens Landesregierung will die Abhängigkeit von Gasimporten aus Russland mit Import-Terminals für Flüssigerdgas (LNG) verringern. „Das Land Niedersachsen wird natürlich selber keine Terminals bauen“, sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Donnerstag im Landtag in Hannover. „Aber wir werden gemeinsam mit Investoren die Voraussetzungen für eine größere Unabhängigkeit Niedersachsens und Deutschlands von russischem Gas schaffen müssen. Ohne das wird es nicht gehen.“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden