Austritt von 20.000 Tonnen Diesel Leck in Kraftwerk: Wladimir Putin bittet Unternehmen zur Kasse

Von dpa | 05.06.2020, 22:28 Uhr

Für die Arktis könnte es zur Katastrophe werden: Mehr als 20.000 Tonnen Diesel sind im Norden Russlands in die Natur gelangt. Kremlchef Wladimir Putin als oberster Naturschützer knöpft sich nun das verantwortliche Unternehmen vor.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.