Fridays for Future in Corona-Zeiten Carla Reemtsma: "Wir dürfen das Feld nicht den Lobbyisten überlassen"

Von Maximilian Matthies | 23.04.2020, 12:56 Uhr

Während der Corona-Krise sind die Klimaproteste in Deutschland zum Erliegen gekommen. Was bedeutet das für Fridays for Future? Mitgründerin Carla Reemtsma spricht im Interview über eine schwierige Neuorientierung, Angst vor Ansteckungen und die Möglichkeit, dass es nie wieder Schulstreiks geben könnte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden