Umweltsenator Kerstan schon wieder in Klinik: Ellbogen gebrochen

Von dpa | 08.05.2022, 17:35 Uhr

Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan, gerade von einer Krebserkrankung genesen, ist schon wieder im Krankenhaus. „Ich bin gestürzt und habe einen tollen Vormittag in der Notaufnahme des Unfallkrankenhaus Boberg verbracht“, schrieb der Grünen-Politiker am Sonntag auf Facebook. Er habe sich den rechten Ellenbogen gebrochen und werde nun in den nächsten Tagen operiert. „Ich bin einmal mehr sehr dankbar für all die wunderbaren Menschen, die rund um die Uhr im Gesundheitswesen für uns alle da sind“, betonte Kerstan. Deren Leistung werde aber gesellschaftlich viel zu wenig gewürdigt und honoriert. Kerstan war erst Mitte April nach rund dreimonatiger Krankheitspause und einer Krebs-OP wieder in den Job zurückgekehrt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden