Tora-Projekt Handgeschriebene heilige Schrift: Fundraising-Organisation öffnet jüdische Tradition

Von Stefanie Witte | 12.07.2022, 09:12 Uhr

Eine Tora-Rolle ist im Judentum so heilig, dass sie nicht mehr mit der bloßen Hand berührt werden darf, wenn sie vollendet ist. Mit einer neuen Rolle will eine israelische Organisation nun für das Thema sensibilisieren und Spenden sammeln.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat