Versorgungssicherheit in Gefahr Immer weniger Blutspender: "Es gibt keine künstlichen Alternativen"

Von Christopher Chirvi | 14.06.2019, 14:04 Uhr

Für viele Menschen sind Blutspenden überlebenswichtig. Dennoch nimmt die Zahl der Spender ab – jedes Jahr werden es rund 100.000 weniger, warnt das Rote Kreuz. Politiker fordern nun besondere Anreize.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche