Krisenhilfe Hannover will weiteren Platz für Kriegsflüchtlinge schaffen

Von dpa | 10.03.2022, 18:59 Uhr

Da die Plätze für die Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine in Hannover bereits weitgehend ausgeschöpft sind, will die Landeshauptstadt weiteren Platz schaffen. Aktuell werde die Anmietung der Halle 26 auf dem Messegelände vorbereitet, teilte die Landeshauptstadt am Donnerstag mit. Zudem würden weitere Optionen geprüft, etwa die Anmietungen von Hotelzimmern und Modulbau-Lösungen. Auch städtische Liegenschaften sollten in den Blick genommen werden, hieß es.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden