Nachtleben Hamburger feiern wieder in Club: Und spenden für Ukraine

Von dpa | 05.03.2022, 12:37 Uhr

Tanzen ohne Maske: Viele Menschen haben in der Nacht auf Samstag das Wiedereröffnen der Clubs und Diskotheken in Hamburg gefeiert. „Die Sehnsucht nach Zerstreuung war auf jeden Fall spürbar“, sagte der Geschäftsführer des Hamburger Clubkombinats, Thore Debor, am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Vor vielen Clubs hätten sich lange Schlangen gebildet. „Gerade an der Sternbrücke war es sehr voll.“ Von anderen Orten habe er aber auch Berichte gehört, dass es nicht ganz so voll gewesen sei. Seit Freitag darf unter anderem in Musikclubs und Diskotheken wieder ohne Maske getanzt werden. Bis zum geplanten Auslaufen der Corona-Maßnahmen am 20. März gilt dort aber weiter das 2G-plus-Modell.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden