CDU-Bundesvorsitzender Friedrich Merz kritisiert Stilllegung von Kernkraftwerk Emsland: „Roulette-Spiel“

Von Stefanie Witte | 06.09.2022, 01:00 Uhr

Laut Stresstest sollen zwei Kernkraftwerke in Deutschland vorerst weiterbetrieben werden - das Kernkraftwerk Emsland in Lingen gehört nicht dazu.

Der CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz übt Kritik am Vorgehen der Bundesregierung in Sachen Kernkraft. Im Interview mit unserer Redaktion sagte Merz: “Die Grünen in der Ampel in Berlin sind ganz offensichtlich von den Grünen in Niedersachsen unter Druck gesetzt worden, das Kernkraftwerk Emsland gegen alle Vernunft abzuschalten.”

Merz erklärte: “Der Scholz-Regierung scheinen grüne Befindlichkeiten wichtiger zu sein als das Risiko eines Stromausfalls. Für solch ein Roulette-Spiel mit unserer Energieversorgung habe ich absolut kein Verständnis."

Noch keine Kommentare