FDP fordert weitere Corona-Lockerung Dürr: Deutschland sollte Corona-Einreiseregeln unverzüglich aufheben

Von Lars Laue | 05.05.2022, 13:06 Uhr

Wer aus dem Ausland nach Deutschland einreist, muss auch weiterhin einen 3G-Nachweis vorlegen. Die FDP im Bundestag hält diese Corona-Regel für „längst überholt“.

Nach dem Willen der FDP im Bundestag sollte Deutschland seine Corona-Einreiseregeln unverzüglich aufheben. „Die Bestimmungen für die Einreise nach Deutschland sind längst überholt“, sagte Fraktionschef Christian Dürr gegenüber unserer Redaktion. Die Ampel-Regierung aus SPD, Grünen und FDP hatte die Einreisebestimmungen erst kürzlich bis Ende Mai verlängert.

„Unsere europäischen Nachbarn gehen hier mit gutem Beispiel voran.“
Christian Dürr
Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion

FDP: 3G-Regel bei der Ankunft „wenig sinnvoll“

Glücklicherweise habe sich die Lage in den Kliniken weiter entspannt und es drohe nicht länger eine Überlastung des Gesundheitssystems. Nachdem die Corona-Maßnahmen bundesweit abgeschafft worden seien, „sollten nun auch die strengen Einreisebestimmungen auslaufen“, fordert Dürr. Er halte etwa die 3G-Regel bei der Ankunft für „wenig sinnvoll“, schließlich dürfe man sich danach auch ohne Nachweispflicht frei durchs Land bewegen. Mit Blick auf die in vielen anderen Ländern bereits gekippten Regeln sagte Dürr: „Unsere europäischen Nachbarn gehen hier mit gutem Beispiel voran.“

Für den FDP-Politiker ist die Rücknahme der Einreisebeschränkungen „der nächste Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität“. Gleichzeitig stellte der 45-Jährige fest: „Sollte in Zukunft außerhalb von Deutschland eine gefährliche Virusvariante auftreten, sind wir jederzeit in der Lage, für die Einreise aus bestimmten Ländern neue Regeln zu verhängen.“

Noch keine Kommentare