Olaf Scholz‘ peinliche Krisenkommunikation Exklusiv: „Doppelwumms“ heißer Kandidat für das Unwort des Jahres

Eine Kolumne von Tobias Schmidt | 07.10.2022, 12:00 Uhr

In der Euro-Krise wurde die „Bazooka“ ausgepackt, bei Corona der „Wumms“. Gegen Wladimir Putins Ukraine- und Energie-Krieg soll es jetzt der „Doppelwumms“ richten. Mit seiner jüngsten Wortschöpfung für staatliche Subventionen hat Kanzler Olaf Scholz allerdings böse daneben gegriffen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche