US-Wahl Die unverblümte Sprache ist Trumps Markenzeichen - wird sie ihm nun zum Verhängnis?

Von Thomas Ludwig | 23.10.2020, 13:10 Uhr

Von "Hexenjagd" bis "Fake News" - der Aufstieg von Donald Trump wäre ohne seine rhetorischen Fähigkeiten nicht denkbar gewesen. Können sie ihm aber auch eine zweite Amtszeit sichern? Beim jüngsten TV-Duell versuchte er seinen Furor zu zügeln. Eine Analyse von Trumps Markenkern.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden