Deutschland nimmt größten Teil auf So sollen die Flüchtlinge in Europa verteilt werden

Von dpa | 23.09.2015, 19:59 Uhr

Die Innenminister der Europäischen Union haben die Verteilung von 120000 Flüchtlingen auf die Mitgliedsstaaten beschlossen. Doch wie sollen die Migranten aufgeteilt werden?

Ursprünglich sollten die Migranten aus Italien, Griechenland und Ungarn umgesiedelt werden – Ungarn wollte aber nicht dabei sein. Italien und Griechenland stimmten dem Vorschlag am Dienstag zu. 66000 Flüchtlinge werden deshalb aus diesen beiden Ländern verteilt. Deutschland wird davon den größten Teil aufnehmen, nämlich rund 17000. Dann folgt Frankreich mit knapp 13000 Flüchtlingen.

 ABC zum Thema Flüchtlinge 

Offen ist bislang, was mit dem Kontingent passiert, das eigentlich Ungarn entlasten sollte. Die Verteilung von weiteren 54000 Flüchtlingen, die eigentlich aus Ungarn stammen sollten, ist offen.

Umsiedlung beantragen

Geplant ist daher jetzt, dass Länder, in denen besonders viele Flüchtlinge ankommen, beantragen können, dass einige Menschen in andere EU-Staaten umgesiedelt werden. Sollte es innerhalb eines Jahres keine Anträge geben, werden weitere 54000 Flüchtlinge aus Italien und Griechenland verteilt. Nach Deutschland würden dann zusätzliche Flüchtlinge kommen, sodass die Bundesrepublik am Ende etwa 31000 Menschen von den geplanten 120000 aufnehmen würde.

 Flüchtlingspolitik spaltet Europa 

Ungarn war neben Rumänien, Tschechien und der Slowakei gegen eine Verteilung, obwohl das Land eigentlich davon profitieren sollte. Trotz ihres Widerstands müssen die vier Länder nun Flüchtlinge aufnehmen. In einem ersten Schritt werden 1300 Menschen aus Italien und Griechenland nach Ungarn verteilt, in der zweiten Runde würden gut 1000 Migranten dazu kommen.

 Alles zum Thema Flüchtlinge finden Sie auf unserem Themenportal