Deutscher Beobachter wirbt für differenzierte Sicht OSZE sieht keine Entspannung in der Ost-Ukraine

Von Burkhard Ewert | 23.04.2014, 07:12 Uhr

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sieht auch mehrere Tage nach der Genfer Erklärung keine Entspannung im Osten der Ukraine. Im Interview mit unserer Zeitung kann der deutsche OSZE-Beobachter Mirco Günther die Räumung besetzter Gebäude nicht bestätigen – sieht aber Dialogbereitschaft.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche