Militärputsch in Myanmar Aung San Suu Kyi ist eine tragische Figur

Meinung – Marion Trimborn | 01.02.2021, 17:37 Uhr

Es hat etwas Tragisches. Einst wurde in Myanmar die Freiheitskämpferin Aung San Suu Kyi als Ikone der Demokratie gefeiert. Als Regierungschefin verspielte sie später mit der Vertreibung der Rohingya-Minderheit ihre Reputation. Nun hat das Militär geputscht und ihre Macht gebrochen. Und was tut die Welt?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden