Müll, Wasserknappheit, CO2-Ausstoß Das Fern-Weh: Wie der Massentourismus die Umwelt zerstört

Von Katharina Preuth | 03.07.2019, 08:00 Uhr

Ob Thailand, Australien oder das Mittelmeer: Dort wo Touristen in Scharen einfallen, schaden sie der Umwelt. Sie hinterlassen Müll, verbrauchen zu viel sauberes Wasser oder greifen in die Tier- und Pflanzenwelt ein.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Video Play Icon with circleVideo Play Icon with circle
Werbevideo ansehen und diesen Artikel kostenfrei lesen
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat
Noch kein Abonennt, aber
Sie möchten weiterlesen?
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
Windräder in der Landschaft
Die Klimakriese vor unserer Tür
Wir berichten von den konkreten Auswirkungen, die die Krise für Ihren Alltag hat und setzen die globalen Entwicklungen in einen lokalen Kontext.
DigitalBasis
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Jetz kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95€/Monat